Das Dänemark-Lexikon

Das Königreich Dänemark liegt im hohen Norden von Europa. Die Hauptstadt dieses wunderschönen Landes ist Kopenhagen mit seinen ca. 1,8 Millionen Einwohnern. Dänemark setzt sich zusammen aus Jütland und 500 Inseln, wie zum Beispiel Lolland, Fünen u. a.). Ebenfalls gehören die sich selbst verwaltenden Reichsteile Färöer und Grönland dazu. Das Staatsgebiet des Königreichs Dänemarks umfasst zwischen der Skandinavischen Halbinsel und Mitteleuropa eine Fläche von etwa 43.000 km². Davon entfällt ungefähr ein Drittel auf die insgesamt 443 namentlich genannten Inseln. Die Küste Dänemarks ist etwa 7000 Kilometer lang, und umringt von vielen kleinen Inseln und quirligen Städten. Nur 55 km sind alle Ortschaften vom Meer entfernt. Darum gibt genug Touristen die jedes Jahr erneut ihren Urlaub in Dänemarks, weil sie sich in Land und Leute sowie ihre Landschaft verliebt haben. Die Strände laden zum Sonnenbaden und Schwimmen geradezu ein, auch Segeln und andere Wassersportarten sind angesagt. In der Hauptstadt Kopenhagen bieten sich viele Einkaufsmöglichkeiten an, und wer sich kulturell bereichen möchten, kann sich in verschiedenen Museen umschauen.

Die dänische Sprache

Die dänische Sprache, kurz Dänisch genannt, zählt zu den germanischen Sprachen, genauer gesagt zu den skandinavischen Sprachen. Zusammen mit dem Schwedischen bildet es somit den ostskandinavischen Zweig. Dänisch wurde als Reichsdänisch festgelegt und ist dadurch die einzige Landessprache Dänemarks. Zudem ist Dänisch neben Grönländisch die zweite Amtssprache von Grönland und neben Färöisch auf den Färöern. In Island ist es ebenfalls Pflichtfach, allerdings seit 1990 als erste Fremdsprache vom Englischen verdrängt wurden. Im ehemaligen Dänisch-Westindien ist die Sprache jedoch mittlerweile verschwunden. In Dänemark sprechen etwa 5 Millionen Menschen Dänisch als Muttersprache. Hinzu kommen rund 330.000 Muttersprachler verteilt auf Färöer, Grönland, Norwegen, Schweden, Kanada und den USA. Seit dem EU Betritt 1973 gilt Dänisch als offizielle EU-Sprache. Erwähnenswert ist es auch, dass etwa 10.00 deutsche Staatsbürger dänisch im Alltag sprechen. Diese stammen aus dem bis zum Jahre 1864 durch Dänemark verwalteten Südschleswig. Aus diesem Grund ist die dänische Sprache durch die Landesverfassung von Schleswig-Holstein besonders geschützt worden. So gibt es Unterricht in Dänisch sowohl an deutschen wie auch an dänischen Schulen. In Flensburg existieren seit dem Jahr 2008 sogar zweisprachige Ortschilder. Historisch gesehen verlief die Sprachgrenze an der Linie Eider- Treene-Eckernförde. Heute jedoch gilt die dänisch-deutsche Grenze ebenfalls als Grenze zwischen den beiden Sprachen.

Urlaub in Dänemark

Das kleine ebene Königreich betont immer wieder gern, dass die Fahrstrecken im Land ziemlich kurz sind. Das ist natürlich großartig für Einwohner und Touristen, denn in dieser herrlichen Umgebung zu entspannen und seinen Urlaub zu verbringen, die Kultur der kleinen Städte in Ruhe in sich aufzusaugen, ist schon einmalig. Die wunderschönen weißen Strände und herrlich grünen Waldgebiete sind immer in kürzester Zeit zu erreichen. Machbar ist das natürlich nur durch die vielen Brücken und Fähren, die es in diesem Land gibt. Durch den Bau der Großen-Belt-Brücke, kann man Kopenhagen und Jütland in zwei Autostunden erreichen. Dänemark, besteht aus vielen interessanten Gebieten, vor allem Jütland ist dort bekannt für einen ruhigen Familienurlaub. Denn gerade dort, werden die meisten Ferienwohnungen angeboten. Die herrlich raue Landschaft liegt an der Westküste von Nordjütland und die flachen und Familienfreundlichen Strände finden sie an der Ostseite Jütlands. Die reizenden kleinen Küstenorte sind sehr behaglich und auch die vielen kleine Geschäfte können den Urlaubern anbieten, was das Herz begehrt. Die bezaubernden Häfen mit den vielen Segelbooten, bieten einen idealen und ruhigen Urlaub in Dänemark an, dem sich wohl kaum einer entziehen kann. Bereits seit 1973 gehört Dänemark zur EU. Die innenpolitisch autonomen Gebiete Grönland und die Färöer gehören neben dem eigentlichen Staatsgebiet zum Königreich Dänemark und zur NATO, allerdings nicht zur EU. Diese führen ihre eigenen Flaggen und haben auch eigene Amtssprachen. Landesgrenzen hat Dänemark eine einzige, nämlich die zu Deutschland. Das Klima in Dänemark und Färöer ist relativ maritim, jedoch hat das Klima in Grönland eher arktische Ausmaße. Die Landessprache Dänemarks ist selbstverständlich Dänisch, wobei es in Nordschleswig eine deutschsprachige Minderheit gibt, dies sind etwa 12.000 - 15.000 Einwohner. Färöer und Grönland haben jedoch ihre einheimischen Sprachen. Nutzen Sie auch die Möglichkeit eines Ferienhaus für den Urlaub.

Politik in Dänemark

Die Staats- bzw. Regierungsform ist die konstitutionelle Monarchie mit parlamentarisch- demokratischem Regierungssystem. Staatsoberhaupt ist seit 14.01.1972 die Königin Margrethe II.. Der königlich dänische Ministerpräsident ist seit dem 27.11.2001 Anders Fogh Rasmussen von der liberalen Partei “Venstre”. Dies sind nur einige wenige Informationen über das Königreich Dänemark. Mit seinen schönen Landschaften ist Dänemark besonders bei uns Deutschen ein beliebtes Reiseziel, aber auch viele Auswanderer entscheiden sich für ein neues Leben in diesem Land.


Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Königreich Dänemark Amtssprache: Dänisch
Hauptstadt: Kopenhagen
Einwohnerzahl: ~5,5 Mio.
Fläche: 43.094 km²
Währung: Dänische Krone
Zeitzone: UTC +1
Kfz-Kennzeichen: DK
Internet-TLD: .dk
Telefonvorwahl: +45