Railion Danmark im Dänemark-Lexikon

Das dänische Eisenbahnverkehrsunternehmen im Güterverkehr nennt sich Railion Danmark A/S. Es hat seinen Sitz in Taastrup in der Nähe von Kopenhagen. Unternehmenstechnisch ist die Railion Danmark A/S ein Joint-Venture zwischen Railion mit 51 Prozent der Anteile und Green Cargo mit 49 Prozent der Anteile. In Zukunft, genauer gesagt im Jahr 2008 soll das Unternehmen in Railion Scandinavia umbenannt werden. Entstanden ist das Unternehmen als Güterverkehrsparte der dänischen Eisenbahngesellschaft Danske Statsbaner. Damals unter der Firmierung DSB Gods. Erst im Jahre 2001 wurde der Geschäftsbereich an Railion verkauft. Seit diesem Zeitpunkt nennt sich das Unternehmen Railion Danmark. Im Dezember 2007 kam es dann zur Unterzeichnung des Joint-Venture-Vertrages zwischen Railion und Green Cargo. In diesem ist festgelegt, dass sich Green Cargo mit einem 49 Prozent der Anteile am Unternehmen beteiligt. Das Unternehmen soll seitdem als reine Produktionsgesellschaft fungieren. Für das Unternehmen am profitabelsten ist der Transitverkehr zwischen Malmö und Padborg. Eingesetzt werden von Railion Danmark dabei vor allem Lokomotiven der Baureihe EG 3100. Die Beteiligung von Green Cargo soll es schaffen, dass 23 weitere Mehrsystem-Lokomotiven eingesetzt werden. Diese haben einen Wert von rund 70 Millionen Euro. Schwerpunkt soll dabei die Strecke zwischen Malmö und dem Rangierbahnhof Maschen sein.


Hauptseite | Impressum