Sport im Dänemark-Lexikon

Die mit Abstand beliebteste Sportart ist Fußball. Insgesamt hat die man hier 7mal an Fußball-Europameisterschaft teilgenommen. Das Land sich seit 1984 immer für die Fußball-Europameisterschaft qualifiziert. Hier konnte es auch die größten Erfolge feiern. 1992 gewann es sogar in Schweden die EM. Für eine Weltmeisterschaft im Fußball konnte sich die Nationalmannschaft 3 mal qualifizieren. Die Dänische Frauenfußball-Nationalmannschaft konnte sich bei 5 Weltmeisterschaften 4mal qualifizieren. Das beste Ergebnis war die 2malige Teilnahme am Viertelfinale. Eine weitere sehr beliebte Sportart ist hier Handball. Hier gelten die Dänen als eine der stärksten Frauennationalmannschaften. Die Dänische Herren-Mannschaft durfte ihren größten Erfolg bei der Weltmeisterschaft 1967 verbuchen. Man unterlag jedoch mit 11:14 der CSSR. Bei der letzten Weltmeisterschaft errang Dänemark den 3. Platz. Auch im Badminton könnten die Dänen seit langer Zeit wieder Erfolge feiern. Einer der mit Sicherheit bekanntesten Spieler dieses Landes heißt Peter Gade. Er führte von 1998 bis 2001 die Weltrangliste an und gewann jedes große internationale Turnier. Weitere bekannte Badminton-Spieler sowie auch -Spielerinnen sind: Mette Schjoldager, Camilla Martin, Martin Lundgaard Hansen, Poul-Erik Hoyer Larsen, Permille Harder, Morten Frost und Jens Eriksen. Bei den Olympischen Spielen konnte das wunderschöne Dänemark insgesamt 165 Medaillen erkämpfen und liegt somit auf dem 24. Platz. Hierbei errang das Land selber 39 Gold-, 63 Silber- sowie 63 Bronzemedaillen. Mit einer kleinen Ausnahme wurden alle Medaillen bei den Olympischen Sommerspielen errungen. Die einzige Medaille, die bei Winterspielen erkämpft wurde war eine Silbermedaille im Jahre 1998 in Nagano im Curling. Auch im Tischtennis waren die Dänen sehr erfolgreich. Sie wurden 2006 sogar Tischtenniseuropameister.


Hauptseite | Impressum