Fauna im Dänemark-Lexikon

Das größte Tier in Dänemark ist der Rothirsch. Er wird mehr als 200 kg schwer. Man trifft hier auch auf Igel, Eichhörnchen, Hasen, Damhirsche und Rehe. Zu den an Land lebenden Raubtieren gehören Marderhunde, Waschbären, Marder, Dachse und Füchse. An den Küsten der Nord- sowie der Ostsee leben Seehunde. In Dänemark gibt es beinahe 400 Vogelarten. Das sind in erster Linie Enten, Gänse, Blässhühner, Tauben und Elstern. Durch die recht lange Küstenlinie ist auch die am oder im Wasser lebende Vogelwelt mit Seeschwalben, Seetauchern und Möwen vertreten. In den Meeren leben viele Meeresfische. Hier findet man besonders Schollen, Heringe, Lachse und Dorsche. Sie bilden eine wichtige Grundlage der hiesigen Fischerei. Auch sind sie ein wichtiger Grund, für einen Urlaub in Dänemark. Viele Touristen haben nämlich den Angelsport für sich entdeckt und kommen eigens aus diesem Grund nach Dänemark. Hier kann man noch, in einer wunderschönen Landschaft, diesem Hobby nachgehen.


Fotos zum Thema Dänemark finden Sie in unserer umfangreichen Fotogalerie.


Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Königreich Dänemark Amtssprache: Dänisch
Hauptstadt: Kopenhagen
Einwohnerzahl: ~5,5 Mio.
Fläche: 43.094 km²
Währung: Dänische Krone
Zeitzone: UTC +1
Kfz-Kennzeichen: DK
Internet-TLD: .dk
Telefonvorwahl: +45