Randers im Dänemark-Lexikon

Die dänische Hafenstadt Randers liegt etwa 40 Kilometer nördlich der Stadt Arhus in Ost-Jütland. Die Stadt ist allerdings aufgrund ihrer Lage am langgezogenen Randers-Fjiord etwa 25 Kilometer von der Kattegats Küste entfernt. Seit dem Jahr 1970 hatte sie bis zum Jahr 2006 den Status als Kommune und zwar mit einer Fläche von 154 km². Seit dem 1. Januar 2007 haben sich jedoch aufgrund einer Strukturreform mehrer Gemeinden Randers angeschlossen. Aus diesem Grund hat das heutige Gesamtgebiet eine Größe von 800,14 km² und gehört zur Region Midjylland.

In Sachen Wirtschaft hat Randers eine gute lebensmittelverarbeitende Industrie und Handschuhfabrikationen zu bieten. Zudem befindet sich der Vestas Firmensitz in der Stadt. Dies ist sehr bedeutend, da die Firma Weltmarktführer für Windenergieanlagen ist. Sehenswert sind in Randers aber vor allem die St-Mortens-Kirche, welche aus dem 15. Jahrhundert stammt, sowie das alte Rathaus, ein Kunstmuseum und ein Eisenbahnmuseum. Hinzu kommt ein kulturhistorisches Museum, welches eine Sammlung vom Altertum bis zur Neuzeit besitzt. Herausragend ist dabei die einzigartige Runensammlung des Museums. Berühmter Emporkömmling der Stadt ist unter anderem der dänische Politiker Jens Otto Krag, welcher von 1914 bis 1978 lebte. Aber auch der dänische Schauspieler Peter Steen wurde genauso wie der dänische Linguist Jens Otto Harry Jespersen in der Stadt geboren.


Hauptseite | Impressum