Silkeborg im Dänemark-Lexikon

Die dänische Stadt Silkeborg liegt herrlich umgeben von Seen und Wäldern und gilt als ein touristisches Zentrum in Jütland. So fließt durch die Stadt auch die Gundena. Sie ist der längste Fluss Dänemarks und mündet bei Silkeborg in mehrere Seen. Auf diesen hat man die Möglichkeit Aufflugsfahrten mit einem historischen Raddampfer zu machen. Ebenfalls ist es natürlich auch möglich den Fluss mit dem Kanu zu erkunden. Eine Anmietstation findet sich direkt in Silkeborg. Ein oft besuchtes Ziel von Touristen ist aber auch der Himmelbjerget in der Gemeinde Skanderborg. Es ist ein Hügel mit einer Höhe von 147 Metern, der an einem der Seen der Umgebung zu finden ist. Der kleine Berg ist eine der höchsten Erhebungen Dänemarks und bietet eine hervorragende Aussicht auf die umliegende Seenlandschaft und die Stadt. Zudem gibt es das Silkeborg-Museum in dem sich der Tollundmann, eine Moorleiche aus dem 3. Jahrhundert vor Christi befindet. Sie wurde allerdings erst im Jahre 1950 beim Torfstechen in Silkeborg entdeckt.

In der Industrie sind vor allem die Maschinen- und Papierindustrie zu nennen. Aber auch die Jyske Bank ist in Silkeborg mit ihrem Firmensitz ansässig. Während des Zweiten Weltkriegs war die Stadt sogar Hauptsitz der jütländischen Wehrmacht Division. So kann man im ehemaligen Kurzentrums Silkeborg sogar noch Bunkeranlagen finden. In diesen ist mittlerweile ein Kunstmuseum untergebracht, welches eine Reihe von Kunstwerken des Künstlers Asger Jorns ausstellt. Die Stadt besitzt Städtepartnerschaften zu Kaiserslautern, Arborg, Arendal, Gizycko, Savonlinna, Corona und Kalmar.

Sehenswertes

Die Umgebung von Silkeborg, besteht aus einer wunderschönen bergigen Landschaft, herrlichen Wäldern und schönen Seen, und ist reich an einer großen Tier- und Pflanzewelt. Die Stadt Silkeborg, hat nicht nur Natur, sondern eine Menge von kulturellen Besonderheiten und Attraktionen zu bieten. Sowie einige Museen und Galerien, die zur Besichtigung einladen. Die vielen kleinen Geschäfte und Restaurants, die man kennen lernt, wenn man durch die kleinen Gassen bummelt. Durch das Städtchen fließt übrigens der längste Fluss Dänemarks, das ist die Gudenå, die bei Silkeborg in einige Seen einläuft. Auf den Seen kann man schöne Bootsfahrten mit dem antiken Raddampfer Hjelen oder auch Kjaktouren unternehmen. Für Wanderer ist zum Beispiel, der Himmelbjerget, der in der Gemeinde Skanderborg liegt, ein schönes Anlaufziel. Denn der „Berg“ der direkt an einem See liegt, ist mit seinen 147 m, der höchste Berg in Dänemark überhaupt, von dem man aber einen wunderbaren Blick auf die ganze Seenplatte hat. Das Städtchen Silkeborg, liegt zwar nicht direkt am Meer, aber dafür hat es einen herrlichen See, mit Namen Almindsø, einem der saubersten Seen des Landes, in dem man wunderbar baden und sich am Strand vergnügen kann. Der See verfügt über 2 Sandbadestrände, Vestre Søbad und Østre, selbstverständlich finden Sie dort auch Umkleidekabinen und für die Rettung ist in den Sommermonaten auch gesorgt. Falls Sie aber lieber im Meer baden wollen und das Rauschen der Wellen vermissen, sind es nur 55 Kilometer bis zum heißersehnten Meeresstrand. Denn die wunderschönen Sandstrände, mit den herrlichen Dünen laden zum Sonnenbaden oder zum Wandern ein.


Hauptseite | Impressum