Venö im Dänemark-Lexikon

Die dänische Insel Venö liegt Limfjord im Norden von Struer. Sie hat eine Fläche von 6,46 Quadratkilometer, bei einer Länge von 7,5 Kilometern und eine Breite von bis zu 1,5 Kilometern. Aufgrund der geringen Größe leben lediglich rund 200 Einwohner auf der Insel. Zudem gibt es auf der Insel einen kleinen Yachthafen und zum Festland eine Fährverbindung. Diese ist mit 266 Metern die kürzeste Fährstrecke von ganz Dänemark. Der einzige Ort der Insel nennt sich Venø By. In diesem Ort befindet sich die kleinste Kirche Dänemarks die Venø Kirke. Sie wurde wahrscheinlich im 16. Jahrhundert errichtet. Jedoch hat die Insel erst seit dem Jahre 1750 einen eigenen Pastor. 1991 wurden in dem kleinen Kirchengebäude sehr interessante Fresken mit jedoch, bis zum heutigen Tag, unbekannten Motiven entdeckt. Auf der Insel findet man zudem einen Campingplatz, im Hafen einen kleinen Laden mit Imbiss und eine Gaststätte im gehobenen Stil. Diese wird Kro genannt und bietet das berühmte „Venö Steak“, sowie Schollen zu guten Preisen. Die Inselbewohner selbst leben zum Großteil von der Landwirtschaft und von der Schafzucht. So ist Venö bekannt für seine eigene Kartoffelsorte. Um die herzförmige Lagune im Norden der Insel wurde ein relativ großes Vogelschutzgebiet errichtet. Die Vögel finden trotz der geringen Größe der Insel hier ideale Brut- und Lebensbedingungen.


Hauptseite | Impressum