Holstebro im Dänemark-Lexikon

Die Gemeinde Holstebro hat etwa 58.000 Einwohner und besitzt eine Fläche von 80.000 Hektar. Holstebro ist die aktivste Stadt in der Mitte von Westjütland, besonders was den Handel und Wirtschaft, Ausbildung, Umwelt, Kultur, Sport, und auch den Tourismus betrifft. Kunst kann man in Holstebro fast an jeder Ecke sehen, denn schon in den sechziger Jahren, war der Bürgermeister der Meinung, das Kunst auf die Straße gehört, damit sich wirklich alle Menschen daran erfreuen können und nicht nur in Museen, die sowieso weniger besucht werden Ob auf den Bürgersteigen oder Brunnen überall in dieser Stadt, ist die Kunst vertreten. Sogar die Ballettschule des königlichen Theaters hat in Holstebro ihre eigene Abteilung. Wo auch das Peter Schaufuss Ballett sich niedergelassen hat. Aber auch die Schulkinder profitieren davon, denn die Volksschüler dürfen die Instrumente kosten ausleihen und das spielen auf den Instrumenten lernen. Freuen Sie sich auf die beruhigende Atmosphäre in der Stadtmitte mit den gepflasterten Fußgängerzonen, die viele kleine Cafes, Geschäfte, Bars und Restaurants zum verweilen einladen. Oder unternehmen sie eine packende Fahrt mit der Wasserrutsche im herrlichen Badeparadies. Erkunden Sie die Ursprünglichkeiten und erbauen Sie sich an der liebenswerten Natur. Sehenswert ist vor allem das Hjerl Hede Freilichtmuseum sowie der Gutshof von Nørre Vosborg.

Westlich von Holstebro, liegt die Nordsee, man kann schon von weitem das toben der Wellen hören. Wunderschöne Dünen und Badestrände finden Sie hier vor, die Sie zum Sonnenbaden einladen. Holstebro ist schön umrahmt von einer typischen Heidelandschaft, und die bergige Landschaft und die stillen Gewässer vom Limfjord sorgen für eine schöne Idylle.


Hauptseite | Impressum